Optik-Lexikon

Unser kleines Optik-Lexikon macht Sie mit den Begriffen rund um die Korrektur von Sehfehlern durch Brillen und Kontaktlinse bekannt.

Ametropie

  • Bezeichnet mit Ausnahme der Altersweitsichtigkeit alle Formen der Fehlsichtigkeit.

Astigmatismus

  • Meist auf unregelmäßiger Krümmung der Hornhaut beruhende Fehlsichtigkeit, die zu verzerrter Abbildung führt.

Bifokalglas

  • Zweistärkenglas mit sichtbarem Nahteil.

Brechungsindex (Brechzahl)

  • Maß für den Winkel, um den ein Lichtstrahl sich bei Eintritt in ein Material verändert. Je höher die Brechzahl ist, um so dünner fällt ein Glas bei gleicher Wirkung aus.

Dioptrie

  • Einheit für die Stärke der Fehlsichtigkeit.

Gleitsichtglas

  • Modernste Korrektionsmöglichkeit von Altersweitsichtigkeit. Sehen in alle Bereiche – unsichtbar eingeschliffenes Nahteil

Konkavglas

  • Glas, dessen Rand dicker ist als die Mitte. Zur Korrektion von Kurzsichtigkeit.

Konvexglas

  • Glas, dessen Rand dünner ist als die Mitte. Zur Korrektion von Weitsichtigkeit.

Presbyopie

  • Alterssichtigkeit durch abnehmende Elastizität der Augenlinse ab ca. 40 Jahren.

Refraktion / Brillenglasbestimmung

  • Feststellung der Korrektionsstärken (Brille, Kontaktlinse) nach neuesten Methoden und mit den modernsten Geräten.

weitere Infos

alle interessanten Infos ansehen